Menü Menü schliessen
«Die erschti grossi Liebi vo mire Tochter isch dr Bigler gsi.»

FlatMap® - Die Verpackungsinnovation 2021

Bigler mit nachhaltiger Verpackungsinnovation

Das Schweizer Familienunternehmen aus Büren an der Aare lanciert mit FlatMap® eine geniale, nachhaltige Verpackung mit Wiederverschluss. Die Innovation garantiert einen signifikant tieferen CO2-Fussabdruck, eine bedeutende Reduktion des Kunststoffes und lässt sich einfach recyclen. Dies sind aber bei weitem nicht alle Vorteile.

Bigler bringt pünktlich zum Frühlingsanfang und zum Start der Apéro-Saison ein innovatives Verpackungsformat für aufgeschnittene Ware auf den Schweizer Markt – FlatMap®. Es ist die neuste Innovation aus dem Hause Bigler und bedeutet einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens aus dem Berner Seeland. FlatMap® wurde zusammen mit den Industriepartnern Sealpac, VG Nicolaus und Buergofol entwickelt und umgesetzt.

Das innovative Verpackungssystem ist einfach und begeistert dank seinem neuartigen Wiederverschluss. Die aufgeschnittene Fleisch- und Wurstware wird mit einer enganliegenden Schutzfolie umhüllt, die sich optimal an die Produktkonturen anpasst. Ein flacher FSC-Kartonträger ersetzt die bis anhin eingesetzte Kunststoff-Schale.

 

Bedeutend weniger Kunststoff, signifikant tieferer CO2-Fussbadruck

FlatMap® besticht primär durch ihren Mehrwert in Punkto Nachhaltigkeit. Besonders erfreulich ist der reduzierte Einsatz von Kunststoff. Bigler kann dank des neuen Konzeptes den Verbrauch im Vergleich zu seinen herkömmlichen Verpackungen um 70 Prozent senken. Einen Mehrwert bietet FlatMap® auch was das Recycling anbelangt. So kann der Konsument die Folie problemlos vom Karton trennen und anschliessend einzeln entsorgen. Und nicht zuletzt ist das Produkt ein absoluter Blickfang am Verkaufspunkt.

Im Vergleich zu bisherigen MAP-Verpackungen1 überzeugt FlatMap® ebenso mit einem signifikant tieferen CO2-Fussabdruck. Dies bestätigt eine vor kurzem erstellte Ökobilanz der Firma Carbotech AG. Diese ist spezialisiert auf die beiden Kernbereiche «Umweltberatung» und «Schadstoffe».
(1 Verpackungen, welche unter modifizierter Atmosphäre hergestellt werden [Gasgemisch].)

 

Bigler steht für Innovation und Qualität

«Die nachhaltige Produktion ist der Familie Bigler ein wichtiges Anliegen. Mit FlatMap® konnten wir einen grossen Schritt machen, ohne Kompromisse bei der Produktsicherheit einzugehen. Das freut uns und macht uns sehr stolz. Denn der Name Bigler steht nicht nur für Innovation und Tradition, sondern genauso für höchste Qualität.» versichert Gérard Bigler, Leiter Geschäftsbereich Charcuterie.

Um eine dazu passende Video-Animation anzuschauen, klicken Sie unten auf das Bild.

3 Fragen an Fredy Dinkel von Carbotech AG

Die Ökobilanz-Studie der Carbotech AG hat ergeben, dass FlatMap® einen signifikant geringeren CO2-Fussabdruck aufweist, als die Referenzverpackungen. Können Sie erklären, wieso dies so ist?

Fredy Dinkel: "Der wesentliche Grund liegt am hohen Karton-Anteil, der als nachwachsender Rohstoff einen wesentlich kleineren CO2-Fussabdruck hat als diejenigen Referenzverpackungen, welche nur aus Kunststoff bestehen. Verglichen mit den Referenzverpackungen, welche auch Papier oder Karton enthalten, ist die FlatMap® kleiner und leichter bei gleichem Inhalt."

 

Was macht FlatMap® einzigartig im Vergleich zu den Mitbewerber-Verpackungen?

Fredy Dinkel: "Eine Fleischverpackung benötigt neben Karton auch Kunststoffe. Der Nachteil von solchen Verbundverpackungen ist meistens, dass diese schwierig zu Rezyklieren sind. Genau das wurde bei der FlatMap® gelöst, indem die beiden Materialien vom Konsumenten einfach getrennt und dem Recycling zugeführt werden können. Das ist ein gelungenes Beispiel von Design for Recycling."

 

Was fasziniert Sie persönlich an dieser Verpackungsinnovation?

Fredy Dinkel: "Über das oben Gesagte hinaus gefällt mir vor allem die Wiederverschliessbarkeit. So bleibt das Fleisch auch dann frisch, wenn nicht der gesamte Inhalt auf einmal gegessen wird. Es ist zu erwarten, dass dadurch Food Waste reduziert wird. Bekanntlich ist der Inhalt sowohl aus ökologischer wie auch aus finanzieller Sicht wesentlich relevanter als die Verpackung."

Mehr Infos über die Firma Carbotech AG finden Sie unter: www.carbotech.ch

 

Swiss Packaging Award 2021

Ende Februar 2021 hat die Jury vom Swiss Packaging Award die Verpackungsinnovation FlatMap® für den Swiss Packaging Award 2021 nominiert in der Kategorie «Convenience».  Sie gehört zu einem Kreis von drei Nominierten in dieser Kategorie aus welchen dann ein Gewinner verkündet wird.

Mit 46 Einsendungen von 34 Teilnehmern hatten wir eine starke Konkurrenz und den Beweis, dass die schweizerische Verpackungsbranche innovative, kreative und qualitativ hochwertige Verpackungslösungen entwickelt.

Die diesjährige Preisverleihung ist für den 10. Juni 2021 geplant. Dort wird bekanntgeben, wer einen Swiss Packaging Award gewonnen hat und alle Nominierten und Preisträger werden gemeinsam gewürdigt.

Mehr Infos darüber finden Sie unter: www.swispackagingaward.ch

Fredy Dinkel, Projektleiter Bereich Umweltberatung und Präsident des Verwaltungsrates bei Carbotech AG